Top-News
07.12.2014 19:58
Von: Olaf Wolf

Monika Sozanska im Achtelfinale von Doha

Die Leipzigerin Monika Sozanska hat mit Rang 12 in der Endabrechnung für die beste deutsche Platzierung beim Damendegen- Grand-Prix in Doha gesorgt. Die 31-jährige unterlag im Gefecht um den Einzug in die Finalrunde der Italienerin Bianca del Carretto 3:4.

Foto: DFB/ Norman Rembarz

In ihrem Auftaktkampf hatte Monika Sozanska die Französin Josephine Jaques Andre Coquin mit 10:9 hinter sich gelassen, anschließend die an Nummer zwei gesetzte Weltmeisterin Rossella Fiamingo aus Italien mit 13:12 besiegt.

Neben der Leipzigerin hatten mit Alexandra Ndolo, Marijana Markovic (beide Leverkusen), Ricarda Multerer (Heidenheim) und Beate Christmann (Tauberbischofsheim) das Hauptfeld der letzten 64 erreicht. Lediglich Beate Christmann konnte sich in ihrem ersten Gefecht durchsetzen, gewann gegen Catharina Kock (Finnland) mit 11:3. Im anschließenden Kampf unterlag sie gegen die Weltranglisten-Führende Emese Szasz aus Ungarn mit 3:8. Multerer, Ndolo und Markovic schieden bereits im Tableau der letzten 64 aus.

Siegerin im Feld der 121 Degenfechterinnen wurde Simona Gherman (Rumänien), die im Finale gegen die Estin Erika Kirpu mit 15:9 die Oberhand behielt.

Die Platzierungen: 1. Simona Gherman (Rumänien), 2. Erika Kirpu (Estland), 3. Bianca del Carretto (Italien), 3. Emese Szasz (Ungarn), 5. Ana Branza (Rumänien), 6. Jana Zwereva (Russland), 7. Marie Florence Candassamy (Frankreich), 8. Lin Sheng (China), 12. Monika Sozanska (FC Leipzig), 26. Beate Christmann (FC Tauberbischofsheim), 44. Alexandra Ndolo (TSV Bayer Leverkusen), 49. Ricarda Multerer (Heidenheimer SB), 56. Marijana Markovic (TSV Bayer Leverkusen)